Bakker Magnetics als Systempartner
für elektrische Schiffsantriebe

Maarten de Bekker | Product Group Manager

In der Schifffahrt werden elektrische Antriebe verstärkt eingesetzt. Vorzugsweise arbeiten die Hersteller von maritimen Antrieben mit einem erfahrenen Systempartner zusammmen, dh. die Magnetbaugruppe bezieht man aus diesem Grunde bei einem Magnet- Systempartner. Um den hohen Anforderungen entsprechen zu können, sollte der Systempartner für die Magnetbaugruppe über ein hohes Know-how im maritimen Bereich verfügen.

“Die Magnettechnologie ist entscheidend für die Leistung eines elektrischen Antriebsstrangs”

Bakker Magnetics in der Hi-Tech-Region Eindhoven in den Niederlanden stellt im maritimen Bereich eine zunehmende Nachfrage nach permanenterregten Schiffsantrieben fest. Das niederländische Familienunternehmen, das seit 1971 besteht, hat sich auf die Fertigung von Dauermagneten und Magnetbaugruppen spezialisiert. Die Dauermagnete sind das Herzstück des permanenterregten Schiffsantriebs. Maarten de Bekker, Produktgruppenleiter Abteilung Magnetic Technology & Assemblies, sagt:”Neben den wenigen großen Herstellern von Fracht- und Kreuzfahrtschiffen gibt es auch zahlreiche Anbieter von kleineren Berufs- und Sportbooten.

“Wir übernehmen die Optimierung und den Bau der Magnetbaugruppe von ihnen, damit sie sich auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren können

Wenn es um die komplizierte Magnettechnologie geht, sind wir für diese Hersteller, unabhämgig vom Umfang des Unternehmens, sicherlich der richtige Magnet-Systempartner. Die Hersteller von Schiffsantrieben möchten sich natürlich weiterhin auf die Kernkompetenzen richten.”

Große Vorteile

Logischerweise kommen immer mehr elektrische Antriebe in Booten bzw. Schiffen zum Einsatz, sagt Maarten de Bekker. “Boote und Schiffe mit elektrischen Antrieben sind geräuscharm und können aus diesem Grunde auch nachts im Hafen anlegen. Beim Direktantrieb wird auch bei niedriger Drehzahl/ Geschwindigkeit das Drehmoment entsprechend erzeugt. Beispielsweise bei großen Kreuzfahrtschiffen kann beim Einsatz von permanenterregten Antrieben im Maschinenraum sehr viel Platz eingespart werden, da ein Getriebe nicht mehr erforderlich ist. Zudem läßt sich ein derartig großes Kreuzfahrtschiff wesentlich besser und exakter manövrieren. Bei rein elektrisch angetriebenen Booten ist kein Diesel mehr als Treibstoff notwendig.
Jedoch ist bei rein elektrisch angetriebenen Booten bzw. Schiffen eine begrenzte Reichweite zu beachten. Deshalb werden vor allem bei großen Schiffen Hybridsysteme eingesezt. Der Elektromotor ist bei Kurzstrecken im Einsatz, beispielsweise im Hafenbereich, und für die längeren Strecken wird dann auf den Diesel angetriebenen Antrieb umgestellt. In der Luft- und Raumfahrt sieht man auch eine vergleichbare Entwicklung. Je schneller der elektrische Antrieb sich im maritimen Bereich durchsetzt, desto bedeutsamer die Magnettechnologie, sagt Maarten de Bekker.

“Wir können den großen Motorenherstellern die externe Unterstützung bieten, die sie zunehmend vom Markt fordern

Optimale Leistung

Die richtige Magnettechnologie sorgt für eine optimale Leistung des elektrischen Antriebs, bestätigt Maarten de Becker. Unsere Spezialität ist vor allem das Optimieren der Magnetbaugruppe, damit diese die beste Leistung erbringt und die maximale Lebendauer erzielen kann. Hierbei sind viele Faktoren zu berücksichtigen. Das richtige Magnetmaterial ist natürlich sehr wichtig. In unserem Joint Venture fertigen wir sehr hochwertige Dauermagnete in verschiedenen Qualitätsgüten und Formen. Konsistente Qualität ist das A und O. Um einen geräuscharmen und vibrationsfreien Antrieb für ein U-Boot oder Fregatte herstellen zu können, muß ein sehr eng tolerierter Flußwert eingehalten werden. Dies ist nur mit einem qualitativ hochwertig produzierten Magnetmaterial möglich. Unseren Kunden können wir diese Top-Qualität bestätigen. Bei elektrischen Schiffsmotoren handelt es sich bekanntermaßen um Mega-Antriebe mit extrem hoher Leistung.
Deshalb verwenden wir für diese Mega-Antriebe unsere NdFeB-Hochleistungsmagnete mit >1,4T. Die Bestückung dieser Hochleistungsmagnete erfordert äußerste Präzision, so daß die Klebung prozessicher und genauestens durchgeführt werden kann. Eine spezielle Montagetechnologie wird dabei eingesetzt. Das Gesamtdesign muß natürlich auch stimmen, um eine derartig komplexe Montage realisieren zu können. Da denken wir gerne mit. Hierbei spielt die genaue Anordnung der Magnete eine wesentliche Rolle.
Bei maritimen Anwendungen ist der Korrosionschutz enorm wichtig. Unsere Entwickler beschäftigen sich intensiv mit extrem korrosionsbeständigen Beschichtungen und haben dazu auch zahlreiche Tests durchgeführt. Somit können wir die richtige Beschichtung einsetzen, die einen hervorragenden Korrosionsschutz unten den definierten Umgebungsbedingungen bietet. Dadurch kann die hohe Leistung, geringe Wartung und lange Lebensdauer des Schiffsantriebs realisiert werden, sagt Maarten de Bekker.

Pod-Antrieb

Ein aktuelles Projekt veranschaulicht gut, daß auch große Hersteller von Schriffsantieben Bakker Magnetics als Systempartner für komplexe Magnetbaugruppen einsetzen. Dieser Hersteller beschäftigt sich intensiv mit der Magnettechnologie der Antriebe, allerdings die Fertigung der Magnetbaugruppe überläßt er gerne Bakker Magnetics. Bei diesem Projekt handelt es sich um einen elektrischen Pod-Antrieb für ein Kreuzfahrtschiff. Der riesengroße Rotor ist mit 70 Magnetmodulen bestückt. Pro Modul werden 9 extrem große NdFeB- Hochleistungsmagnete exakt positioniert und vergossen. Die Magnete werden in China hergestellt und das Magnetmodul hier bei Bakker Magnetics in NL-Son in einer speziell dafür eingerichteten Montagehalle. Aufgrund der extremen Magnetkräfte ist die Montage bis ins kleinste Detail in einer Arbeitsanleitung ausgearbeitet, damit mit Einsatz von Hilfswerkzeugen und unter Beachtung der Arbeitssicherheit eine prozesssichere Magnetmontage durchgeführt werden kann.

“Jeder Motor enthält einen riesigen Rotor mit etwa 70 Magnetmodulen. In jedem Modul werden 9 sehr starke Magnete positioniert und verriegelt

Erfolge gemeinsam feiern

Laut Maarten de Bekker bestätigt dieses aktuelle Projekt, daß Bakker Magnetics ein zuverlässiger Systempartner ist. Vor allem bei derartig Mega-Schiffsprojekten ist eine reibunglose Zusammenarbeit zwischen dem Hersteller der Schiffsantriebe und Magnet-Systempartner für den gemeinsamen Erfolg entscheidend. Unsere Kunden schätzen die Flexibilität und Kreativität der Mitarbeiter von Bakker Magnetics. Dieses Kompliment ist für uns sehr wertvoll. Wir nehmen jede Herausforderung gemeisam mit unseren Kunden an. Wir freuen uns schon auf die nächste Herausforderung!

Bakker Magnetics MTA
Product Group Manager Bakker Magnetics

Kontakt Maarten de Bekker

Wenn Sie mehr über unser magnetisches Wissen erfahren möchten, kontaktieren Sie mich bitte per E-Mail-Formular. Ich werde mich so schnell wie möglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Mit freundlichen Grüßen, Maarten.

Maarten de Bekker - Bakker Magnetics
complex bow-thruster rotor.
ultra-powerful 1.4 Telsa neodymium super magnets
PM motors in process automation neodymium-supermagneten
Marine

Bakker Magnetics. Always Ahead.