Kundenfall

Kontaktlose Magnetlösung führt zu nachhaltiger und saubererer Produktion

Situation:

Ein international tätiges Unternehmen aus den Niederlanden ist Marktführer für die Produktion vollautomatischer Hühnerschlachtanlagen. Es stellt Maschinen her, die 15.000 Hühner pro Stunde schlachten können.

Komplikation:

Bei Hühnerschlachthöfen ist die Umgebung oft stark mit tierischem Material verschmutzt. Daher ist es möglich, dass sich zwischen den Federsystemen der Haken, an denen die Hühner aufgehängt werden, viel Schmutz ansammelt. Außerdem werden aggressive Reinigungsmittel eingesetzt. Das greift die Metalle an, aus denen die Federsysteme gefertigt sind.

Aufgabe:

Der Kunde bittet, ein Federsystem zu entwickeln, das kontaktlos arbeitet. Dabei empfiehlt sich die Ummantelung mit einer Schutzschicht, die gegen die aggressiven Reinigungsmittel resistent ist.

 

Lösung:

Zusammen mit Bakker Magnetics untersucht das Unternehmen die Möglichkeit eines Federungssystems, das mit zwei sich abstoßenden Magnetsystemen arbeitet. Durch die magnetische Abstoßungskraft berühren sich die beiden Systeme nicht und es kann sich kein Schmutz zwischen ihnen ansammeln. Da Magnetfelder durch Kunststoff hindurch wirken, können die Systeme mit einem Kunststoffgehäuse ummantelt werden. So spielt der Einsatz der aggressiven Reinigungsmittel keine Rolle mehr. Bakker Magnetics hat auf der Basis ihrer Expertise verschiedene magnetische Berechnungen zur Optimierung des Systems vorgenommen.

Ergebnis:

Die kontaktlose Lösung führt zu einer besseren und saubereren Produktion. Dadurch arbeitet der Kunde viel nachhaltiger und umweltverträglicher als zuvor. Außerdem ist die Lösung effizienter, da sowohl die Wartung als auch der Austausch von Bauteilen weniger zeitaufwendig ist. Damit positioniert sich der Produzent als innovatives Uternehmen mit erhöhter Unterscheidungskraft noch besser auf dem Markt.

Bakker Magnetics. Delivering magnetic expertise.